SICHERHEITSSANDALEN


EN ISO 20345

• Rutschhemmung (SRA/SRB/SRC)
• geschlossener Fersenbereich
• Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich (E)

• Zehenschutzkappe
• Kraftstoffbeständigkeit der Sohle (FO)
• antistatische Eigenschaften (A)

atmungsaktiv und perfekt gedämpft

Sicherheitssandalen bei engelbert strauss

Sicherheitssandalen

Sicherheitssandalen: Schützend und atmungsaktiv


Sicherheitssandalen sind nach EN ISO 20345 S1 geprüft und bei engelbert strauss in den Sicherheitsklassen S1 und S1P erhältlich. Als luftige Variante von S1 Sicherheitsschuhen kommen Sandalen vor allem im Sommer und im Innenbereich zum Einsatz. Die Kombination aus Schutz und guter Belüftung für ein angenehmes Fußklima ist entscheidend für die Wahl einer Sandale nach EN ISO 20345:2011.

animation_alttext

12cm Fußweite: Die perfekte Passform und innovative Materialien sind die Eigenschaften dieser Modelle. Die neuste Entwicklung im Bereich der Sohlen ist dank der sehr weiten und großzügigen Form extrem bequem.

  • 10cm Fußweite: mögliche Fehlstellung für weite Füße
  • 12cm Fußweite: natürliche Position der Zehen bei weiten Füßen

Sicherheitssandalen für breite Füße


Besonders breite Füße dürfen dank der Sicherheitssandale S1 Siom x-12 aufatmen: Die extra breite 12er Fußweite bietet breiten Füßen den nötigen Raum, vor allem im Vorderfußbereich. Die natürliche Haltung der Zehen bleibt erhalten, die Schutzkappe lässt den Fußspitzen ihre Bewegungsfreiheit. Zertifiziert nach DGUV-Regel 112 – 191 sind die Siom-Modelle in schwarz und braun für die individuelle Ausstattung mit orthopädischen Einlagen geeignet.

Die bequeme 12er Fußweite ist auch ein Merkmal der Sicherheitssandale S1P Comfort12. Bei dieser extrem hochwertigen Sandale steht jedoch der innovative Materialmix im Vordergrund. Safe-Tex-Mikrofasermaterial und atmungsaktives Mesh sorgen für Komfort und Wohlgefühl. Die durchtrittsichere L-Protection-Sohle bietet 15 % mehr Schutzfläche gegenüber herkömmlichen Stahlsohlen, ist gleichzeitig wesentlich leichter.

Sicherheitssandalen S1 und S1P


Wie für alle S1 / S1P Sicherheitsschuhe gilt auch für Sicherheitssandalen dieser Klassen: Die rutschhemmende Sohle nach SRA, SRB oder SRC sowie Zehenschutz ist Pflicht! Die Schutzkappe darf sowohl aus Stahl, Alu und Kunststoff-Material bestehen.

Folgende Anforderungen werden zudem gestellt:

  • FO - Kraftstoffbeständigkeit der Sohle
  • A - antistatische Eigenschaften
  • E - Energieaufnahme im Fersenbereich

Sicherheitssandalen S1P müssen außerdem mit einer durchtrittsicheren Sohle ausgestattet sein. Für beide Schutzstufen gilt: Der Fersenbereich muss geschlossen sein!

sandalen_alttext

Sicherheitsschuhe, maximal belüftet


Der Einsatz von Sicherheitsschuhen richtet sich nach der Art der Gefährdung. Vor der Auswahl des Schuhs sollte deshalb immer eine Bewertung der herrschenden Bedingungen erfolgen. Hat der Träger weder mit Nässe noch mit Schmutz zu tun, sind Sicherheitssandalen wegen ihrer optimalen Klima-Eigenschaften eine komfortable Alternative zu komplett geschlossenen Modellen der Kategorie S1 und S1P.

engelbert strauss Sicherheitssandalen sind aus Leder oder Mikrofaser im Angebot. Ausgestattet mit Klettverschluss oder praktischem Schnellschnür-System weisen die einzelnen Modelle individuelle Besonderheiten auf.

siom_alttext
SRC - höchste Rutschhemmung

Sicherheitssandalen werden häufig innen getragen. Auf Industrieböden, im Lager, in der Fertigung. Wer auch auf glatten Böden nicht ins Schleudern geraten will, ist mit Arbeitssandalen der höchsten Rutschhemmung SRC bestens beraten. Die Sicherheitssandale Pallas ist ein geeignetes Modell nach S1 SRC. Eine Sandale, die so gar nicht nach Arbeit aussieht: Sportliches Trekking-Design, praktische Schnellschnürung in den Farben schwarz und haselnuss. Wer neben optimalen Grip auch eine durchtrittsichere Sohle benötigt, greift am besten zur Sicherheitssandale Nürnberg nach S1P. Die Leder-Sandale ist mit einer extrem leichten Alu-Schutzkappe und flexibler L-Protection Sohle ausgestattet.

Mehr
Weniger