Lexique



EAZYFIT® comfort technology


  • sehr komfortabel durch neuartige Bund-Technologie
  • beidseitig elastische Raffung im „Akkordeon-Prinzip“
  • verfügt über enorme Flexibilität im Bundbereich
  • angenehmer, sicherer Halt bei jeder Bewegung
  • auch in extremen Arbeitssituationen kein Drücken und Kneifen
  • bietet bei aller Bequemlichkeit eine sportlich, moderne Optik

EAZYFIT® CLIMATE


Komfort und Flexibilität nach dem Akkordeon-Prinzip!

Übertragung des Mehrweiten-Charakters auf bewegungsintensive Zonen im Schulter-/Rückenbereich. Geht jede Bewegung mit und passt sich ideal an verschiedene Schulterweiten an. Mikrofeine Poren sorgen für verbesserte Zirkulation und ein angenehmes Klimagefühl.

Elasthan (EL)


Elasthan-Fäden sind sehr dehnbar und können bis zum Siebenfachen ihrer ursprünglichen Länge erreichen. Nach dem Dehnen ziehen sich die Fäden wieder auf ihre alte Länge zusammen. Meist wird Elasthan mit anderen Fasern gemischt, um deren Eigenschaften um die Elastizität von Elasthan zu erweitern. Die funktionalen Eigenschaften von Elasthan machen diese hochelastische Faser für den Sportbereich so interessant: Schnelltrocknend, passgenau und formstabil sind aber auch genau dieselben Funktionen, die Arbeitskleidung erfüllen muss. Elasthan sorgt dafür, dass unsere Arbeitskleidung in Form bleibt und jede Bewegung mit macht. Die Kombination aus Baumwolle und Elasthan ist ein Garant für Flexibilität und Wohlgefühl. Die natürlichen Vorzüge von Baumwolle – weich, hautfreundlich und enorm feuchtigkeitsspeichernd – ergänzt Elasthan durch elastische Eigenschaften, macht Textilien aus Baumwolle knitterarm, leicht und schnelltrocknend.

Pflege: Stoffe, die Elasthan enthalten, sollten mit einem Feinwaschmittel gewaschen werden. Für Trockner- und Bügeleigenschaften unbedingt die Pflegehinweise im Etikett beachten.

Elastomultiester (EME)


= synthetisch hergestellte Faser mit enormen Dehnungsverhalten
Elastomultiester ist ein Gattungsbegriff für eine elastische, schmelzgesponnene Bi-Komponenten-Faser. Die Einzelfilamente dieser Faser setzen sich aus zwei unterschiedlichen Teil-Endlosfasern zusammen, welche wiederrum aus zwei unterschiedlichen Polyester-Polymeren bestehen. Durch diese spezielle Zusammensetzung wird ein überlegenes Dehnungs- und Rücksprungverhalten erreicht. Ausgezeichnete Stoffstabilität, geringes Schrumpfverhalten, hohe Reißfestigkeit sowie Pflege- und Bügelleichte sind die großen Vorteile von Textilien mit Elastomultiester. Vor allem im Bereich Gastronomie und Gesundheit setzen wir auf Arbeitskleidung mit einem Anteil an Elastomultiester.

ELTEN-AIR-Flex


ELTEN AIR-FLEX ist ein bewährtes, nochmals verfeinertes Dämpfungssystem, das besonders im Fersenbereich für eine optimierte Stoßabsorption sorgt. Gleichzeitig beugt das System Gelenkverschleiß und Bandscheibenschäden vor.

ELTEN AIR-Fersendämpfungsystem


Das System bietet die optimale Stützung und Energieabsorption des Fußes durch eine stabile Stoßdämpfung des Fersenbereiches. Es vermindert den Energieaufwand beim Gehen, sorgt für gleichmäßige Abrollbewegungen und hilft, Trittfehler des Fußes zu korrigieren. Dadurch wird besonders auf wechselnden Bodenbelägen die Abstoßkraft und Schrittstabiliserung entscheidend verbessert.

EN 343:2003


Wetterschutz zählt zu den zentralen Eigenschaften hochwertiger Arbeitsbekleidung. Dauerhafter Schutz vor widrigsten Witterungsbedingungen im jeweiligen Arbeitsumfeld ist das Ziel. Gleichzeitig ist für den täglichen Arbeitseinsatz die Lebensdauer und Strapazierfähigkeit entscheidend, um den spezifischen Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Die Zertifizierung nach DIN EN 343:2003 ist für Wetterschutzkleidung von engelbert strauss deshalb maßgebend.

Wetterschutz gekoppelt mit mechanischer Belastbarkeit
Mit besten Materialien und Hochleistungs-Membrantechnologie erfüllt engelbert strauss Wetterschutzkleidung die höchsten Anforderungen der DIN EN 343:2003. Neben der Funktionalität der Produkte (Wasserdichte / Atmungsaktivität) werden im Prüfverfahren auch mechanische Eigenschaften (Dauerhaftigkeit / Stabilität / Lebensdauer / Widerstandsfähigkeit) berücksichtigt. Nur diese Merkmale in Kombination gewähren den Trägern von Arbeitsschutzkleidung maximale Leistungsfähigkeit. mehr erfahren

EN 381-5 Schnittschutzklasse 1 Form A KWF Profi geprüft und FPA anerkannt


e.s. Schutzbekleidung nach EN 381-5 schützt den Träger vor Beinverletzungen infolge von Schnitten handgeführter Kettensägen.
Die EN 381 legt die besonderen Anforderungen an Schutzkleidung für Benutzer von handgeführten Kettensägen fest, Teil 5 behandelt die spezifischen Anforderungen an Beinschutz.
Schnittschutzkleidung ist klassifiziert nach Kettengeschwindigkeiten, bis zu denen der Schutz besteht. Schnittschutzklasse 1 entspricht einer Kettengeschwindigkeit von 20 m/s.
Die Form von Schnittschutzhosen gibt Auskunft über den zu schützenden Beinbereich. Für Schnittschutzhosen im Forstbereich ist die Form A typisch – der vordere Beinbereich ist entsprechend mit Schnittschutzmaterial ausgestattet. Form A: schützt teilweise beide Füße, der Schutz beginnt mehr als 5 cm ab der Unterseite des Beins und endet um mindestens 20 cm über Schrittnaht, greift 5 cm in die Innenseite des rechten Beines und 5 cm in den äußeren Teil des linken Beines.
e.s. Schnittschutzhosen sind mit dem KWF Profi-Zeichen ausgezeichnet und FPA anerkannt. Nur Arbeitsmittel und Schutzkleidung, die das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik umfassend geprüft hat, werden mit diesem Zeichen ausgestattet. Sie entsprechen allen Anforderungen nach dem Stand der Technik. Dazu gehören Wirtschaftlichkeit und die Standards der Arbeitssicherheit, Ergonomie und Umweltverträglichkeit. Die Prüfungen umfassen technische Messungen, forstliche Einsatzprüfungen und Praxisumfragen. Bei positivem Ergebnis beschließt der zuständige Prüfausschuss über das Urteil "FPA-anerkannt"

E.S. Clima Concept


Mit dem e.s. clima concept wählen Sie die optimale Wärmestufe je nach körperlicher Aktivität.
Der Wäschebereich von engelbert strauss bietet passgenaue Funktionssocken und Funktionsunterwäsche für jede Wärmestufe von cool über light bis hin zu warm und x-warm.

ESD


Arbeitsplätze, welche vor elektrostatischen Aufladungen geschützt werden müssen, werden als Electrostatic Protected Area (elektrostatisch geschützter Bereich) oder ESD-Arbeitsplatz gekennzeichnet. Durch antistatische Ausrüstung, z. B. antistatische Arbeitskleidung, ESD-Sicherheitsschuhe, wird in den entsprechenden Bereichen elektrostatische Aufladung, meist durch Reibungselektrizität erzeugt, verhindert. Entsprechend der aktuellen ESD-Normen werden für ESD-Schutzzonen die maximal zulässigen elektrostatischen Aufladungen angegeben. Dies dient dem Schutz vor elektrostatischer Entladung, die empfindliche elektronische Bauteile schädigen oder zerstören kann. Berufs- und Sicherheitsschuhe mit ESD Ausstattung müssen die Anforderungen nach DIN EN 61340 erfüllen, mit einem Ableitwiderstand im Bereich zwischen > 100 Kiloohm (1,0 x 10⁵ Ohm) bis < 35 Megaohm (35 x 10⁷ Ohm). Die EN 1149-5:2008 in Verbindung mit EN 1149-3:2004 regelt die Eigenschaften von Schutzkleidung mit elektrostatischen Eigenschaften.