Alle Presseanfragen bitte über unseren Presse-Kontakt >

Auch Workwear braucht Premium


engelbert strauss setzt auf Hollywood-Glamour


Mittwoch, 26. September 2018

Bereits seit vielen Jahren setzt engelbert strauss bei seinen hochwertigen Foto- und Filmaufnahmen auf die große Bühne Hollywoods. Im Juli feierte das Unternehmen mit gleich zwei neuen Premium-Labels Premiere in Los Angeles. In der Filmmetropole wurde die Stunt´n´Media-Kollektion für die Crew am Set vorgestellt. Im Rahmen der Premiere des Black Labels stellte das Unternehmen auch das Mode-Spin-off workwear couture® vor. Die Labels sind ab sofort auch in Europa erhältlich.

Los Angeles / Main-Kinzig – Die Filmbranche in Hollywood erhält eine neue Garderobe – engelbert strauss Black und workwear couture®. Das Black Label steht für hoch funktionelle Hightech-Produkte und wird mit Editionscharakter anlassbezogen erscheinen. Die Kollektion wurde in Zusammenarbeit mit der Stuntmen´s Association of Motion Pictures für die Crew am Set entwickelt. Demgegenüber sind die temperamentvollen Styles des Couture-Labels von Aura und Glamour der Stilikonen vor der Kamera inspiriert. Die Unternehmensgruppe sieht hierin die konsequente Weiterentwicklung ihres Markenportfolios im Premium-Segment.

Henning Strauss, Geschäftsführer des Unternehmens, unterstreicht die Wichtigkeit der Einführung der beiden neuen Marken: „Auch die Workwear braucht ein Premium-Segment. Bei Couture und Black geht es um textile Ingenieurskunst und Lifestyle. Wir sind überzeugt, dass ein Premium-Segment das Genre der Arbeitskleidung technisch auf eine neue Stufe hebt. Wir als Unternehmen stärken damit unsere Design-Kompetenz und positionieren uns durch ein anspruchsvolles Aufgabenfeld als attraktiver Arbeitgeber.“

Bei den beiden Premium-Labels legen die Entwickler großen Wert auf ein technisch hochwertiges Design. „Wir verwenden die besten Komponenten: Elastische Hightech-Materialien, feuerfestes Aramid, Schweizer Membrantechnologien – das ist textile Ingenieurskunst. Hochpräzise Laser-Cuttings, gebondete und getapte Konfektion – eine Verarbeitung auf diesem Niveau ist in der Modewelt selten und in der Workwear einzigartig“, sagt Geschäftsführer Steffen Strauss.

Beide Labels werden an ausgewählten Szene- und Industrial-Locations in Berlin und Hamburg in Pop-up-Stores präsentiert. workwear couture® erhält zudem aufgrund der für das Unternehmen gänzlich neuen Zielgruppe einen eigenständigen Web-Auftritt.